Striplac von alessandro

Hallo! Heute möchte ich euch mein kurzes Feedback über den ‚Striplac‘ von alessandro geben.

P1040350 P1040354

Dieses sogenannte ’starter kit‘ kann man online bestellen (z. B. bei amazon). Es kostet um die 90€. Enthalten ist eine LED-Lampe, Reinigungspads, eine Anleitung, ein Hufstäbchen und eine Polierfeile.
Außerdem ein Unter- und Überlack (kein Bild) und einen farbigen Lack (ich habe bis jetzt zwei Stück: Nr. 27 Secret Red und Nr. 05 Heavens Nude, der rote Nagellack war im Set enthalten, allerdings variiert das je nach Set).

P1040355

Die Anwendung ist eigentlich nicht schwer. Man schiebt die Nagelhaut zurück, glättet die Nägel mit der Polierfeile und entfettet sie mit den Reinigungspads. Anschließend trägt man den farblosen Unterlack auf und lässt ihn 60sec unter der LED-Lampe aushärten. (Die Bedienung der Lampe ist wirklich einfach.) Danach lackiert man einen farbigen Lack und lässt ihn wieder 60sec unter der Lampe aushärten. Eventuell kann je nach Belieben noch eine weitere Schicht des farbigen Lacks lackiert werden. Danach versiegelt man die Nägel und Nagelspitzen mit einem Top-Coat. Die Nägel bleiben danach noch feucht, deshalb ist es wichtig, dass man sie nochmals mit einem Reinigungspad abwischt. Während des gesamten Lackierens ist es wichtig, dass man jede Schicht akkurat auf den Nagel aufträgt und dabei nichts auf die Nagelhaut gelangt, sonst hält der Lack nicht richtig.

Nach der Anwendung hat man wirklich schöne, glänzende Nägel und sie halten auch wirklich lange. Allerdings muss man jeden einzelnen Schritt genauso einhalten und darf z. B. nicht vergessen, die Nägel davor zu entfetten, sonst blättert der Lack schnell ab.Es heißt, dass der Nagellack bis zu 10 Tage hält, was ich allerdings noch nie ausprobiert habe, da ich zum Arbeiten keine lackierten Fingernägel haben sollte. Aber ich kann bestätigen, dass der Lack auf jeden Fall länger hält, als ein handelsüblicher Nagellack. Wenn man den Nagellack nicht mehr haben möchte, zieht man ihn einfach hab (daher ja auch der Name striplac). Man geht entweder mit dem Hufstäbchen oder mit einem Fingernagel an die Seite des Lacks und hebt ihn etwas an. Danach kann man ihn einfach abziehen und es bleiben keine Überreste auf dem Nagel zurück.

Insgesamt finde ich dieses neue Art des Nägel Lackierens gut, da ich nicht mehr nach zwei Tagen nach- oder ablackieren muss. Die Nägel sehen auch sehr schön gepflegt aus. Außerdem geht das Ablösen wirklich schnell und komplett ohne Nagellackentferner. Jedoch finde ich dieses Set sehr teuer und es lohnt sich wirklich nur, wenn man sich oft die Nägel lackiert. Für alle, die nur ab und zu Nagellack tragen, finde ich es nicht empfehlenswert, da es mit der LED-Lampe auch länger dauert, bis die Nägel lackiert und ausgehärtet sind.

Was haltet ihr davon? Habt ihr auch schon Erfahrungen mit diesem Set gemacht oder kommt es für euch überhaupt nicht in Frage? Ich freue mich über eure Kommentare!

Bis bald 😉

 

 

Advertisements

Nail of the Day

Hallo! Heute möchte ich euch zwei Nagellacke vorstellen, die ich mir selber erst neu gekauft habe.

P1040302

Zum einen ist das der Maybelline Color Show Nagellack, in der Farbe ‚357 Burgundy Kiss‘. Dieser Nagellack war ein Weihnachtsgeschenk und deshalb habe ich ihn auch gleich mal getestet. Kurz nach Weihnachten war ich dann noch im Rossmann und habe mich sofort in den Rival de Loop ‚Luxury Nail Collection‘ Lack verliebt. Die Farbe heißt 01 Golden Glitter, was auch schon das äußere Erscheinungsbild des Lackes verrät. Der Nagellack von Rival de Loop ist leider aus einer Limited Edition, allerdings gibt es sie derzeit noch. Beide Lacke kosten ca. 2-3€.

P1040295P1040348

Ich habe den dunkelroten Nagellack in einer Schicht aufgetragen und wie man sehen kann fällt das Ergebnis nicht ganz so dunkel aus, wie man es in der Flasche vermuten lässt. Eine zweite Schicht macht die Nägel dann dunkler und weniger rot. Ich wollte – und will immernoch – den Nagellack von Chanel ‚Rouge Noir‘ haben und dieses Geschenk sollte an ihn erinnern. Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis, da man es variierien kann. Will man lieber einen rötlichen Ton, benutzt man nur eine Schicht, und möchte man wirklich fast ein Schwarz, welches nur noch einen rötlichen Schimmer aufweist, lackiert man 2-3 Schichten. Der Auftrag dieses Lacks ist nicht ganz einfach, da man genau die richtige Farbmenge erwischen und ihn relativ schnell verteilen muss, da er sonst schon antrocknet und das Ergebnis nicht mehr so ebenmäßig aussieht. Damit hat er aber den Vorteil, dass er wirklich schnell trocken ist.

P1040299

Hier ist der goldene Glitzer-Nagellack nochmals besser zu sehen. Ich habe ihn als Top-Coat benutzt, da es eigentlich ein transparenter Nagellack mit Schimmerpartikel ist. Diesen auffälligen Lack nur auf dem Ringfinger aufgetragen, macht den Look alltagstauglich. Das Gute daran ist, dass man den gewünschten Glitzereffekt selbst anpassen kann. Mit jeder weiteren, dünnen (!) Schicht, nimmt die Anzahl der Glitzerpartikel zu. Somit kann man je nach Anlass und eigenem Geschmack variieren. Die Glitzerpartikel haben unterschiedliche Farben; sie gehen von rötlichem  Gold, über Kupferfarben, bis hin zu richtig strahlendem gelbgold. Auch die Form und Größe der Partikel ist unterschiedlich. Dieser Lack lässt sich sehr gut lackieren und trocknet schnell an. Allerdings empfehle ich einen Überlack, da die Nageloberfläche sonst ziemlich rauh ist und damit der Lack besser hält.

Zusammengefasst bin ich sehr froh, diese beiden Nagellacke zu besitzen. Die Farben (dunkelrot und gold) erinnern zwar noch an Weihnachten, obwohl diese Zeit jetzt vorbei ist, aber dunkelroter Nagellack geht einfach immer!

Was meint ihr dazu? Freue mich sehr über eure Kommentare 🙂